52.

Jahreshaupt-Versammlung

 

Samstag, 09.02.2019

 

Beginn: 15.00 Uhr

 

Ort: TuS-culum,   Müssen

 

Günter Weiß

Steinweg 17

32791 Lage

                                                                          Lage, d. 03.01.2019

                                                                                          Ruf 05232/7359

                                                                E-Mail: weissbhausen@t-online.de

 

Einladung

zur Jahreshauptversammlung der AWO Müssen-Billinghausen e.V.

am Samstag, d. 09.02.2019 um 15 Uhr im TuS-culum, Müssen

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Ehrung der Verstorbenen
  3. Verlesen und Genehmigung des Protokolls der JHV 2018
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden
  5. Berichte aus den Abteilungen       

         a. Bericht der Kassiererin

         b. Bericht der Kassenprüfer

         c. Weitere Berichte aus den Abteilungen

         d. Aussprache zu den Berichten

    6. Entlastung des Vorstandes

    7. Verschiedenes

 

Anträge zur JHV sind bitte bis zum 30.01.2019 beim Vorstand ein-zureichen.

Wie immer wird auch diesmal von den Helferinnen ein kleiner Imbiss gereicht.

Um rege Beteiligung wird gebeten.

 

Mit freundlichen Grüßen

   gez. Günter Weiß

     1. Vorsitzender                    Bitte wenden, Fahrten 2019                                                                                                                                               Abschrift der Original-Einladung

Vorsitzender Günter Weiß

TO Punkt 1:

Begrüßung

 

116 Mitglieder konnte Vereinsvorsit-zender Günter Weiß zur AWO-Jah-reshauptversammlung im TuS-culum begrüßen.

 

In seiner Begrüßungsrede wünschte er allen Erschienenen einen harmoni-schen Verlauf der Versammlung.

 

TO Punkt 2:

Ehrung der Verstorbenen

 

Günter Weiß berichtete, dass im vergangenen Jahr leider 5 Vereinsmitglieder verstorben sind.

Die Versammlung erhob sich für eine Schweigeminute von den Plätzen.

Schriftführerin Friedegunde Wennige

TO Punkt 3

Verlesen und Genehmigung des Proto-kolls der JHV 2018

 

Schriftführerin Friedegunde Wennige verlaß das Protokoll der Jahreshaupt-versammlung 2018.

 

Änderungen an Form und Inhalt wurden nicht vorgebracht.

 

In der Abstimmung wurde dem Proto-koll einstimmig zugestimmt.

Vorsitzender Günter Weiß

TO Punkt 4

Bericht des 1. Vorsitzenden

 

Er stellt seinen Bericht unter drei für das Jahr 2019 anstehende Jubiläen:

 

1.  100-Jahre TuS Müssen-Billinghausen
 
2.  70-jahre Grundgesetzt der Bundesrepublik Deutschland
 
3.  100-Jahre Arbeiterwohlfahrt
 
Er erinnert an die Gründerin der Arbeiterwohlfahrt, Maria

Juchacz, die am 13. Dezember 1919 die Arbeiterwohlfahrt (AWO)

gründete.

Mit ihrer annähernd 100-jährigen Geschichte zählt die AWO zu

den ältesten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland.

 

Günter Weiß bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern für

die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit und wünschte sich,

dass es auch in diesem Jahr so weiter gehen möge.

Sein weiterer Dank galt den AWO-Power-Helfern für die Unter-

stützung bei der Renovierung des TuS-culum und bei den Fried-

hofsarbeiten.

Weiterhin bedankte er sich bei der Stadt Lage und bei der

Grundschule Müssen für die zur Verfügungstellung eines Raumes

in der Schule, damit die AWO endlich auch einen Raum zur Lage

rung ihrer vielen Sachen zur Verfügung hat.

 

In seinem Bericht erwähnte der Vorsitzende noch die Spende von

150,- € an die OGS Müssen und die Spenden von jeweils 200,- € an

den Weberhof Hörste, dass Karolinenheim Lage und das Haus der

Diakonie Lage.

 

Dann ging er nochmals auf das 100-jährige Jubiläum der AWO ein

und berichtete, dass der AWO-Stadtverband Lage aus diesem

Grunde ein Konzert in der Aula des Werreanger veranstalten

werde.
 

Termin: 15.09.2019   Musik: Vahlhauser Musikanten

 

Mitgliederübersicht:

 

Mitglieder 01.01.2018       231

Mitglieder verstorben          5 

Neue Mitglieder                   9 

Mitglieder 01.01.2019       235

 

Dann bat er die Versammlung, schon jetzt über einen Nach-

folger für das Amt des 1. Vorsitzenden nachzudenken, da er

bei den nächsten Wahlen im Jahre 2020 nicht mehr zur Ver-

fügung stehe.

Gleiches gelte für seine Frau, die ebenfalls ihre Arbeit im

AWO-Ortsverein einstellen werde.

Kassiererin Monika Hölscher

TO Punkt 5a

Bericht der Kassiererin

 

Monika Hölscher erstattete den Kassenbericht für das Kassenjahr 2018.

 

Die Kasse sein zufriedenstellend gefüllt und im vergangenen Jahr sei auch ein Überschuß (2.089,86 €) er-wirtschaftet worden.

 

 

Revisor Dieter Ries

TO Punkt 5b

Bericht der Kassenprüfer

 

Dieter Ries gab den Bericht der Re-visoren, die die Kasse überprüft hätten und keine Mängel festge-stallt haben.

 

Er berichtete, dass die Kassiererin eine saubere und übersichtliche Kassenführung vorgelegt habe und beantragte die Entlastung der Kas-siererin und des Vorstands.

TO Punkt 5c

Weitere Berichte aus den Abteilungen

 

Petra Rosenow gab den Jahresbericht für die Senioren-Tanzgruppe.

An den Tanznachmittag am Montag im TuS-culum nehme immer 20 – 27 Tänzerinnen teil.

Im Herbst des vergangenen Jahres habe nach einen Tanz-Nach-mittag im Hörster Krug veranstaltet, an dem auch andere Tanz-gruppen teilgenommen hätten.

Über 100 Tänzerinnen seien dort aktiv gewesen.

 

Iren Schäfer erstattete den Bericht der Senioren-Gymnastik-gruppe.

Sie berichtete, dass die Gruppe derzeit aus 27 Frauen bestehe, von denen immer ca. 20 Frauen beim Gymnastik-morgen in der Turnhalle Müssen anwesend seien.

Einige Neuzugänge seien zu verzeichnen und leider hätten auch einige Turnerinnen aus gesundheitlichen Gründen die Gruppe ver-lassen müssen.

 

Ulla Weiß berichtete über den Besucherdienst, den sie zusam-men mit Friedegunde Wennige organisiere.

74 Besuche zu Geburtstagen, 2 Goldene Hochzeiten und 1 Eiserne Hochzeit hätten im letzten Jahr auf dem Programm gestanden.

22 Vereinsmitglieder seien zu Weihnachten in Pflegeheimen be-sucht worden und an 5 Trauerfeiern habe man teilgenommen.

Rolf Vothknecht

Rolf Vothknecht berichtete über die durchgeführten Fahrten im vergange-nen Jahr.

Es fügte an, dass alle Fahrten ohne besondere Vorkommnisse durchgeführt wurden und alle Teilnehmer nach den Fahrten wieder gesund und munter in der Heimat angekommen sind.

 

Weiterhin gab er eine Vorschau auf die kommenden Fahrten und die Änderun-gen bei der Durchführung der Fahrten.

Monika Feuerherm ist jetzt nur noch zuständig für die Mehrtagesfahrten, Rolf Vothknecht betreut die Tages-fahrten.

 

Dann bat er den Vorsitzenden darum, noch einige persönliche Worte sprechen zu dürfen.

Laudatio für Monika Feuerherm

Im Laufe meiner jetzt 3 1/2-jährigen Mit-

gliedschaft in der AWO Müssen-Billing-

hausen durfte ich eine Person kennenlernen,

die ich als liebenswerte, fröhliche, zuvorkom-

mende, freundliche, hilfsbereite, bescheidene, selbstaufopfernde und ehrliche Person schät-

zen gelernt habe.

Von 2005-2007 hat sie zunächst mit ihrem

Mann Helmut, anschließend von 2008 – 2012

mit Günter Weiß, von 2013 – 2016 in alleini-

ger Verantwortung die Fahrten der AWO

Müssen-Billinghausen durchgeführt.

Als sie mich Ende 2016 fragte, ob ich nicht

Lust hätte, sie bei dieser Arbeit etwas zu ent-

lasten, habe ich gerne zugesagt.

Was aus dieser „Entlastung“ geworden ist,

haben wir eben schon gehört.

Ich glaube, jeder hier im Raum weiß mittler-

weile von wem ich spreche, du liebe Monika Feuerherm bist gemeint.

 

Du hast mich in die Geheimnisse der Fahrtenplanung und Durchführung einge-

weiht und mir dabei so manchen Tipp gegeben.

 

Du hast mich nicht ins kalte Wasser geschmissen und gesagt:

 

„Mach das mal, du kannst das schon“.

 

Du hast mich also als gleichwertige Person neben dir angesehen.

Hierfür liebe Monika sage ich dir meinen ganz   herzlichen Dank und hoffe, dass wir gemeinsam, wenn auch mit etwas anderer Arbeitsteilung,

 

weniger Arbeit für dich,

mehr Arbeit für mich,

 

die Fahrten für die AWO Müssen-Billinghausen durchführen dürfen.

Und wenn du eines Tages sagst, dass dir die       Mehrtagesfahrt auch zu viel Arbeit bedeutet, so bin ich gerne bereit, auch diese Arbeit zu übernehmen.

Ich versichere dir, die Planung und Durchführung der Fahrten in deinem Sinne fortzuführen und hoffe, dass ich auch weiterhin auf deine Ratschläge

zurückgreifen darf.

 

Liebe Monika, nochmals persönlich und ich glaube auch im Namen alle Fahrtteilnehmer, meinen und unseren herzlichen Dank.

 

Danke Monika

Als dann die Versammlung sich von ihren Plätzen erhob und zu Ehren von Monika stehend applaudierte, konnte man ergreifende Emotionen in Monikas Augen erkennen.

Rolf Vothknecht überreichte Monika Feuerherm einen Blumenstrauß, die ge-druckte Version seiner Laudation und einen selbsterstellten Bildband mit Im-pressionen aus Monikas Fahrten- & AWO-Leben

TO Punkt 5d

Aussprache zu den Berichten

 

Es erfolgten keine Wortmeldungen.

 

TO Punkt 6

Entlastung des Vorstandes

 

Vorsitzender Günter Weiß stellte den Antrag der Kassenprüfer über die Entlastung der Kassiererin und des Vorstandes zur Abstimmung.

Bei 3 Enthaltungen (Friedegunde Wennige, Monika Hölscher und Rolf Vothknecht) wurde der Antrag angenommen.

 

TO Punkt 7

Verschiedenes

 

Günter Weiß gab noch einen Ausblick auf die im Frühjahr an-stehende Haussammlung.

 

Monika Hölscher nahm kurz zur Rücktrittsaussage von Günter und Ulla Weiß Stellung und regte an, dass die Aufgaben im Vorstand bzw. im Ortsverein auf mehrere Schultern verteilt werden müßten, damit der Einzelne nicht überbelastet werde.

 

Mit dem Aufruf: Wer sich im Ortsverein einbringen möchte, solle sich bitte melden, beendete sie ihre kurzen Worte.

 

Um 16.15 Uhr schloß der Vorsitzende die Versammlung und lud zum Buffet ein.

 

Die nachfolgende Bildergalerie zeigt Impressionen von der 52. Jahreshauptversammlung des AWO-Ortsverein Müssen-Billinghausen e.V.

Pericht: Der Postillon, 13.02.2019, geschrieben von Rolf Vothknecht

Abschrift Pressebericht

 

Jahreshauptversammlung AWO-OV

Müssen-Billinghausen e.V.

Vorsitzender kündigt seinen Rücktritt an

 

116 von 235 Vereinsmitglieder konnte Vorsitzender Günter Weiß am vergangenen Samstag zur 52. Jahreshauptversamm-lung des AWO-Orts-vereins Müssen-Billinghausen e.V. im TuS-culum in Müssen begrüßen.

Nach dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen fünf Vereinsmitglieder, zu dem sich die Versammlung zu einer Schweigeminute von den Plätzen erhob, gab der Vorsitzende seinen Jahresbericht.

Diesen stellte er unter drei Jubiläen, die in diesem Jahr anstehen.

  1. 100 Jahre TuS Müssen-Billinghausen
  2. 70 Jahre Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
  3. 100 Jahre Arbeiterwohlfahrt

Dabei ging er näher auf das 100-jährige Jubiläum der Arbei-terwohlfahrt (AWO) ein und erwähnte auch die Gründerin der AWO, Maria Juchacz, die am 19. Dezember 1919 die Arbei-terwohlfahrt gründete.

Mit ihrer annähernd 100-jährigen Geschichte zählt die AWO zu den ältesten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland.

Günter Weiß bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit und wünschte sich, dass es auch in diesem Jahr so weiter gehen möge.

 

Weiterhin bedankte er sich beim Schulamt der Stadt Lage und bei der Grundschule Müssen für die zur Verfügungstellung eines Raumes in der Schule, damit die AWO endlich auch einen Raum zur Lagerung ihrer vielen Sachen zur Verfügung hat.

 

Dann bat er die Versammlung, schon jetzt über einen Nachfol-ger für das Amt des 1. Vorsitzenden nachzudenken, da er bei den nächsten Wahlen im Jahre 2020 nicht mehr zur Verfü-gung stehen werde.

Gleiches gelte für seine Frau, die ebenfalls ihre Arbeit im AWO-Orts-verein einstellen werde.

 

Monika Hölscher erstattete einen Kassenbericht, der nach den Worten der Revisoren Hilde Steffen und Dieter Ries sauber, ordentlich und übersichtlich erstellt sei und keine Beanstandungen aufweise.

Der Kassenbestand ist als erfreulich anzusehen, waren doch die Einnahmen im vergangenen Jahr größer als die Ausgaben.

Dann folgten die Berichte aus den einzelnen Abteilungen der AWO Müssen-Billinghausen.

 

Petra Rosenow berichtete von der Tanzgruppe, Irene Schäfer von der Gymnastikgruppe, Ulla Weiß und Friedegunde Wennige berichteten über den Besucherdienst, die Tagesstätte und das Seniorenfrühstück.

Der Besucherdienst hat im vergangenen Jahr insgesamt 99 Besuche anlässlich von Geburtstagen, Hochzeiten, Weih-nachtsbesuchen und Trauerfeiern wahrgenommen.

 

Rolf Vothknecht berichtete dann über die Fahrten im ver-gangenen Jahr, gab einen Überblick zu den Fahrten im Jahre 2019 und die erfolgten Veränderungen bei der Fahrten-Zu-ständigkeit.

Monika Feuerherm, die über 12 Jahre die Fahrten geplant und betreut hat, möchte etwas entlastet werden und ist in Zu-kunft nur noch für die Mehrtagesfahrt zuständig, Rolf Voth-knecht wird die Tagesfahrten planen und betreuen. 

 

Günter Weiß gab noch einen Ausblick auf die im Frühjahr anstehende Haussammlung.

 

Monika Hölscher nahm kurz zur Rücktrittsaussage von Günter und Ulla Weiß Stellung und regte an, dass die Aufgaben im Vorstand bzw. im Ortsverein auf mehrere Schultern verteilt werden müssten, damit der Einzelne nicht überbelastet werde.

Mit dem Aufruf: Wer sich im Ortsverein einbringen möchte, solle sich bitte melden, beendete sie ihre kurzen Worte.

 

Um 16.15 Uhr beendet der Vorsitzende die Jahreshauptver-sammlung und lud alle Anwesenden zum Buffet ein.

Bericht: Der Postillon, 13.02.2019, geschrieben von Rolf Vothknecht

47. Herbstfest des

AWO-Ortsvereins Müssen-Billinghausen e.V.

 

Samstag, 12.10.2019

15.00 Uhr

in der Gaststätte Hörster Krug, Lage-Hörste

Günter Weiß                                Lage, im August 2019     Steinweg 17                                   Tel.: 05232-7359                32791 Lage                          E-Mail: weissbhausen@t-online.de

 

Einladung zum 47. Herbstfest

des

AWO-Ortsvereins Müssen-Billinghausen e.V.

 

Liebe Seniorinnen und Senioren in Müssen und Billinghausen,    liebe AWO-Mitglieder,

 

wir möchten Sie recht herzlich zu unserem traditionellen Herbstfest mit Kaffee, Kuchen und buntem Programm am Samstag, den 12.10.2019 um 15.00 Uhr im „Hörster Krug“ einladen.

Unter anderem sind folgende Programmpunkte vorgesehen:

•       TAK-Entertainment, Bielefeld

•       Zauberflöten Nienhagen

•       Gardetanzgruppe TSV Bentrup-Loßbruch

•       Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder

Das Ende des Festes wird um ca. 18.00 Uhr sein.

 

Wie auch in den vergangenen Jahren werden wir einen Kostenbeitrag von 3,- € pro Person erheben.  

                                                                                  

Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

 

Anmeldungen erbeten bis 03. Oktober 2019 bei: 

Günter und Ulla Weiß, Steinweg 17, Lage, Tel.: 73 59         Monika Feuerherm, Kemmlerweg 20, Lage, Tel.: 6 21 84

 

gez. Günter Weiß, 1. Vorsitzender

 

Tischleyer Außenseite
Tischfleyer Innenseite

Günter Weiß, 1. Vorsitzender                                

Steinweg 17, 32791 Lage

 

47. Herbstfest

des

AWO-Ortsvereins Müssen-Billinghausen e.V.

P R O G R A M M A B L A U F

 

15.00 Uhr         Begrüßung und Einleitung (Rolf Vothknecht)

15.05 Uhr         Begrüßung und Ansprache (Günter Weiß)

15.10 Uhr          Grußworte der Ehren-Gäste

Stadt Lage, Bürgermeister Kalkreuter       AWO-Stadtverband, Barbara Kalkreuter

15.30 Uhr         Kaffeetafel                           

                         TAK-Entertainment, Wilfried Niederjohann

16.00 Uhr         Zauberflöten Nienhagen

16.15 Uhr          Gardetanzgruppe TSV Bentrup-Loßbruch

16.30 Uhr         TAK-Entertainment Wilfried Niederjohann

16.45 Uhr         Zauberflöten Nienhagen

17.00 Uhr         Gardetanzgruppe TSV Bentrup-Loßbruch

17.15 Uhr          TAK-Entertainment Wilfried Niederjohann

17.30 Uhr         Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder

17.55 Uhr         Schlusswort (Rolf Vothknecht)

18.00 Uhr         AWO-Lied

 

Änderungen im Programmablauf vorbehalten

Durch das Programm führt Rolf Vothknecht

 

Ehrungen am Herbstfest 2019

Es ist ein lobenswerter Brauch,

wer was Gutes bekommt,

der bedankt sich auch.

(Wilhelm Busch)

In diesem Sinne wollen wir heute 20 Vereinsmitglieder für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft ehren.

 

10-Jahre

Gabriele Möller

Rolf Möller

Annemarie Giesler

 

25-Jahre

Jürgen Klöpper

Ilse Grabe

Adelheid Hemmersbach

 

45-Jahre

Kurt Rottschäfer

Lothar Klöpper

Werner Fillies

Heinz Doil

20-Jahre

Ralf Fischer

Erika Uhlig

Siegfried Uhlig

Sigrid Müller

 

30-Jahre

Waltraud Budde

Gerald Winkler

Nicole Moritz

Ute Schäfer

Annette Biermann

Josephine Zache

Seitenaufrufe

WetterOnline
Das Wetter für
Lage
mehr auf wetteronline.de

AWO

gefällt mir

AWO

ist gut

Besucher-Zähler

seit dem Start

unserer Homepage am 15.06.2016

Letzte Aktualisierung:

11.08.2019