25.04.2017                     Frühlingsfahrt mit Modenschau und Einkauf im Melitta-Werk in Minden

Quelle: Google Maps Routenplaner

Unsere Frühlingsfahrt führ- te uns in diesem Jahr an den Rand des Wiehengebirges.

 

Mit dem Bus der Fa. Motzek ging es über Bad Salzuflen, Herford und Lübbecke ins Wiehengebirge nach Hille/  Oberlübbe, wo wir beim Modehersteller Höinghaus eine hausinterne Moden- schau erlebten.

 

Historie von 1946-2016

Im westfälischen Ort Hille - Oberlübbe wurde die Ge- schichte des traditions-reichen Familienunternehmens Höinghaus geschrieben.

Bereits 1946 wurde der Grundstein für das Textilunternehmen von Hildegard und Wilhelm Höinghaus gelegt.

Fa. Höinghaus in Hille/Oberlübbe >>> Quelle: Google Earth Pro

Seit den 80er Jahren führten Monika und Textiltechniker Rein- hard Höinghaus das Modeunternehmen.

Sie etablierten und vergrößerten das Modehaus kontinuierlich, so dass es schon in kürzester Zeit weit über die Ortsgrenzen an Bekanntheit gewann.

Heute wird das Unter- nehmen in dritter Gene- ration von Björn Höing- haus weitergeführt.

Seit vielen Jahren stellt die Fa. Höinghaus eine eigene exquisite Damen- kollektion her und führt diese in einer hauseigenen Modenschau vor.

 

Nach einem kleinen Frühstück, gesponsert von der Fa. Höing- haus, erlebten wir dann die Modenschau und anschließend ging es dann zum Shopping in die Verkaufsräume der Firma.

Modenschau der Fa. Höinghaus

Die nachfolgende Bildergalerie zeigt Impressionen von unserem Besuch bei der Fa. Höinghaus

Anschließend fuhren wir dann in den Landgasthof „Tinas Stuben“ in Hille-Rothenuffeln, wo für uns das Mittagessen bestellt war.

Zum Mittagessen bekamen wir Back- schinken mit Kartof- felbrei, Klöße, eine wohlschmeckende braune Sauce und Sauerkraut.

Die Gaststätte war sehr gut organisiert, denn schon ca. 20 Minuten nach unse- rem Eintreffen waren alle Tische mit Getränken und Essen versorgt.

 

Die nachfolgende Bildergalerie zeigt Impressionen vom Mittagessen in der Gaststätte Tinas Stube

Da es noch sehr früh am Nachmit- tag war und wir erst gegen 15:00 Uhr bei der Fa. Melitta sein soll- ten, besuchten wir zunächst erst noch kurz die Schachtschleuse in Minden.

 

Die Schachtschleuse Minden wurde in den Jahre 1911 – 1914 gebaut.

Die Schleuse hat eine Kammerlänge von 82 m und eine Kammer-breite von 10 m.

Je nach Wasserstand in der Weser beträgt die Hubhöhe bis 13,20 m.

Neue Schleuse Minden

Neben der mittlerweile über 100-Jahre alten Schachtschleuse wurde in den letzten Jahren eine neue Schleuse gebaut und vor kurzer Zeit in Betrieb genommen.

Die neue Schleuse hat eine Nutzlänge von 139,00 m, eine Fallhöhe von 13,30 m bei normalen Betriebswasserständen, eine Drempel- tiefe von 4,00 m und eine Kammerbreite von 12,50 m.

 

Die nachfolgende Bildergalerie zeigt Impressionen vom Besuch der Schachtschleuse Minden

Zum Abschluß unserer Früh-lingsfahrt erfolgte noch der Besuch des Werksverkaufs der Fa. Melitta in Minden.

 

Melitta ist eine international tätige Unternehmensgruppe der Bentz KG mit einer über 100-jährigen Tradition, die sich auch heute noch in Familienbesitz befindet.

Gegründet wurde sie 1908 in Dresden.

Melitta ist ein Hersteller von Markenprodukten für Kaffeegenuss, für die Aufbewahrung und Zubereitung von Lebensmitteln sowie für die Sauberkeit im Haushalt.

Darüber hinaus produziert Melitta Spezialpapiere für die Tape-tenindustrie und industrielle Folien für die Verpackung von Le-bensmitteln.

 

Die nachfolgende Bildergalerie zeigt Impressionen vom Besuch des Werksverkaufs der Fa. Melitta

Auf dem Heimweg haben wir dann noch eine kurze Pause in Bad Salzuflen-Wüsten eingelegt, damit Monika ihr Schnapskörbchen nochmals hervorholen und uns den obligatirischen  Abschieds-schnaps kredenzen konnte.

 

Die nachfolgende Bildergalerie zeigt Impressionen von unserer letzten Pause in Bad Salzuflen-Wüsten

Seitenaufrufe

WetterOnline
Das Wetter für
Lage
mehr auf wetteronline.de

AWO

gefällt mir

AWO

ist gut

Besucher-Zähler

seit dem Start

unserer Homepage am 15.06.2016

Letzte Aktualisierung:

11.08.2019