Sie möchten sich wieder besser bewegen können?

Sie möchten sich fitmachen, um ein hohes Alter zu erreichen?

Einfach gesagt, Sie möchten sich wohlfühlen?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Senioren-Tanz

bei der AWO Müssen-Billinghausen e.V.

Die Senioren-Tanzgruppe der AWO Müssen-Billinghausen mit Petra Rosenow (rechts)

Tanzen

  50 Plus /

   Seniorentanz

 

Das Wichtigste die- ser attraktiven Tanzdisziplin lässt sich mit 4 Worten zusammenfassen:

 

  •   Bewegung
  •   Spaß
  •   Gedächtnistraining
  •   Geselligkeit

 

Termin:

Jeden Montag, 15:30 - 17:00 Uhr, TuS-culum, Lage-Müssen

(aber nicht in den Schulferien!!!)

 

Der Unkostenbeitrag beträgt 2,- €/Monat

Gegründet wurde diese AWO Seniorentanz-Gruppe im Jahre 1990 von Annegret Pöhl, die über 25 Jahre lang diese Gruppe geleitet hat und sie zum Ende des Jahres 2015 leider abgeben mußte.

 

Man kann heute nur wiederholen, was unser verstorbenes Ver- einsmitglied Ewald Klöpper im ersten Teil der Geschichte der AWO Müssen-Billinghausen schon einmal ausgesagt hat

 

"Gut gemacht Frau Pöhl"

 

und sagen auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die in 25-Jahren geleistete Arbeit für das Wohl der AWO- Tanzgruppe

DANKE ANNEGRET

Die Tanz-Gruppe der AWO kurz vor dem Beginn einer Übungsstunde
Petra Rosenow

Seit 2016 wird die Senioren-Tanzgruppe der AWO Müssen-Billinghausen e.V. von der

   zertifizierten Seniorentanzleiterin

Petra Rosenow

geleitet.

 

Die Tanzgruppe ist eine altersunabhän-gige Gruppe, zur Zeit nehmen 20-26 Da-men in Alter zwischen 60 und 90 Jahren regelmäßig an den Tanzstunden teil.

 

Jeder kann sofort mitmachen, denn das Einüben der Tänze ist nicht schwierig und kann von jedem schnell erlernt werden.

Ein einstudierter Tanz wird auch weiterhin fleißig geübt

Für alle, die Freude an rhythmischer Bewegung haben, wird ein bunt gemischtes Programm aus dem Bereich des Linedance, des Gesellschaftstanzes und der internationalen Folklore angeboten. Zu internationaler Musik werden Kreis-, Paar- und Blocktänze, Squares und Rounds getanzt.

Innenkreis linksherum und Außenkreis rechtsherum, dann paarweise Drehungen

Alle Tänze sind nicht partnerge-bunden, so dass Einzelpersonen die Möglichkeit haben, ihrem Tanzbedürfnis nachzukommen.

 

Probieren Sie es aus und stellen Sie fest, was Sokrates schon wusste:

 

Tanzen ist Vergnügen und Nutzen zugleich.

Erst im Kreis und......
......dann alles in die Mitte
Tanz-Übung mit Petra Rosenow, zertifizierte Seniorentanz-Leiterin

Denn die kleinen grauen Zellen werden beim Tanzen perma- nent herausgefor- dert.

 

Aber keine Angst, wir fangen mit ein-fachen Schrittfolgen an und bauen darauf langsam auf.

 

 

Versuchen Sie es doch auch einmal!

 

Schauen Sie bei uns vorbei,

Sie sind bei uns jederzeit Zeit herzlich willkommen.

01.03.2017                                           Senioren-Tanzgruppe der AWO Müssen-Billinghausen tanzt auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe

Einen wunderschönen Tag erlebten 15 Tänzerinnen aus der Seniorentanz-gruppe der AWO Müssen-Billinghausen e.V. am 01. Juni 2017 bei der Landes-gartenschau in Bad Lipp- springe.

 

Sie gehörten zu den 100 aktiven Tänzerinnen aus ganz NRW, die sich auf der Adlerwiese zu einem fröhlichen Tanznachmittag versammelt hatten. 

 

Da sie zu den aktiven Tänzerinnen an diesem Tag gehörten, muss- ten sie keinen Eintritt in die LGS bezahlen.

Von internationaler Folklore aus vielen verschiedenen Län- dern bis hin zu Line- dance wurde ein ab- wechslungsreiches Programm unter dem Namen Erlebnistanz angeboten.

 

Die Tanzleiterin der Seniorentanzgruppe der AWO, Petra Ro- senow, leitete zu- sammen mit Christa Lages, einer Paderborner Tanzleiterin, und Petra Jourdan aus Bad Salzuflen die vielen Tänzerinnen auf der Adlerwiese von der Bühne aus an und motivierte alle zum gemein- samen Tanzerlebnis.

 

Dabei kam viel Freude auf und rundum waren fröhliche Gesichter zu sehen.

Das Wetter tat ein übriges an diesem wunderbaren Tag  und sorgte für dau- erhaften Sonnen- schein.

 

Nach 2 Stunden ge-meinsamen Tanzens waren alle glücklich, dass sie an dieser Veranstaltung teilnehmen konnten, es macht einfach Spaß, mit vielen anderen gemeinsam zu tanzen und sich zu bewegen.

 

Welche Tänzerin jetzt Lust bekommen hat, in dieser Gruppe mitzutanzen, melde sich bitte bei Petra Rosenow unter 05232/ 4046 oder p.rosenow@gmx.de.

 

Wir treffen uns immer montags von 15.30 -17.00 Uhr im TuS- culum an der Grundschule in Müssen.

 

Petra Rosenow

Haferkamp 8

32791 Lage

Tel.: 05232/4046

rosenow.ps@gmail.com

Eintritt in den  Bundesverband Seniorentanz e.V.

 

Seit 01.01.2018 ist die Senio-ren-Tanzgruppe des AWO-Ortsvereins Müssen-Billing-hausen e.V. korporatives Mit-glied im Bundesverband Seni-orentanz e.V. (BVST e.V.).

Bundesverband Seniorentanz e.V.

(BVSTe.V.)

 

 

Der BVST e.V. stellt sich vor:

 

Seit 40 Jahren wird ErlebniSTanz im Bun-desverband Senioren-tanz e.V. (BVST) als ei-ne besondere Art des offenen Tanzens gepflegt.

Unter der Leitung von qualifizierten Tanzleiterinnen und Tanzleitern werden vielfältige und abwechslungsreiche Tänze aus aller Welt vermittelt.
Der BVST bildet Tanzleiterinnen / Tanzleiter im ErlebniSTanz aus und ermöglicht ihnen das Erlernte in verbandseignen Grup-pen anzubieten.

Der Verband erarbeitet Tänze, gibt Tanzbeschreibungen und CDs heraus und sorgt mit jährlichen Weiterbildungsangeboten für eine kontinuierliche Fortbildung seiner Mitglieder.

Unsere Tanzleiterinnen / Tanzleiter bewegen in unzähligen Gruppen wöchentlich in Deutschland über 200 000 Menschen. ErlebniSTanz zieht immer weitere Kreise.

Längst arbeiten wir generationenübergreifend.

Alle Vorstandsmitglieder, Mitglieder in Beiräten, Arbeits-kreisen und Ausschüssen arbeiten ehrenamtlich.

Der BVST verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Der Verband ist politisch, weltanschaulich und religiös unab-hängig.

Er ist Mitglied im Paritätischen Bildungswerk und in der Bun-desarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO). Im Deutschen Tanzsportverband  e.V. ist der BVST als Fachver-band aufgenommen.

Die Ziele des BVST e.V.

 

Wir engagieren uns mit ErlebniSTanz für die rhythmische Körperbewegung, um möglichst vielen Menschen die Vorteile des Tanzens spürbar zu vermitteln.

Die Vielfalt an Tanzformen, zu denen auch das Tanzen im Sitzen gehört, sowie erprobte Methoden der Tanzvermittlung durch eine qualifizierte Aus-bildung im Bundesverband Seniorentanz e. V. ermöglichen das gesundheitsfördernde Tanzen für unter-schiedliche Zielgruppen.

Fort- und Weiterbildungsangebote ergänzen die fachlich fun-dierte Arbeit in den verschiedenen Ausbildungen.
Überall in Deutschland ermöglichen wir ErlebniSTanz, damit sich Gleichgesinnte treffen, neue soziale Kontakte knüpfen, an fröhlicher Gemeinschaft teilhaben – kurzum Lebensfreude und Lebensqualität erhöhen können.

Musik und Rhytmus wecken die Lebensgeister

 

Musik und Rhythmus wecken unsere Lebens-geister und animieren uns zum Tanzen – und das in jedem Lebensalter.

Mit der Tanzart „ErlebniSTanz“ ein Stück wertvolle Lebens-qualität in den Alltag älterer Menschen zurückzubringen oder zu erhalten, das ist mit der Unterstützung von zertifizierten Tanzleiterinnen und Tanzleitern möglich.

Eine Vielfalt an Tanzformen wird als Gruppe in unterschied-lichsten Formationen nach internationaler Musik getanzt.

Die Freude am Mitmachen steht dabei stets im Vordergrund. Vom Konzept und Aufbau her ist „ErlebniSTanz“ immer und überall offen für Interessierte, sei es als Single oder Paar. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Jeder ist eingeladen mitzumachen. ErlebniSTanz, eine Tanzart für die Fläche oder im Sitzen, fördert Beweglichkeit, Kondition, Koordination, Reaktion und Konzentration.

Es sind die kognitiven Leistungen, die durch das Tanzen be-günstigt werden.

Die gesundheitsfördernde Wirkung von ErlebniSTanz ist als ganzheitliche Aktivierung anerkannt.

Wissenschaftliche Tanzstudien belegen die positiven Auswir-kungen vom Tanzen. Zahlreiche Krankenkassen belohnen aktive Tänzerinnen / Tänzer im Rahmen ihrer Bonusprogramme.

Christa Lages, Ina Poppek, Petra Rosenow (stellv. AK-Leiterin), Petra Jourdan (AK-Leitung), Rosemarie Mäcker. Außerdem Regina Bendlage (Kassiererin)

Arbeitskreis (AK) Det-mold (bis 1990 AK Ost-westfalen Lippe)

 

Die Senioren-Tanzgruppe des AWO-Ortsvereins Müssen-Billinghausen e.V. ist über den AK Detmold Und den Landesverband NRW im Bundesverband Seniorentanz integriert.

 

Leitung AK Detmold

 

Nach der Gründung 1983 leitete Marie Luise Nolting bis 1990 den Arbeitskreis Ostwestfalen Lippe - bis 1987 mit Heinz Heidlindemann, bis 1990 mit Waltraud Biermann und Ottilie Harms und bis 1991 mit Marie Luise Baum.
Marie Luise Baum übernahm 1991 die AK-Leitung bis 2008 - bis 2002 mit Gisela Müller, bis 2005 mit Annegret Pöhl und bis 2008 mit Ursula Philipp-Bulla.
Ihre Nachfolgerinnen waren 2008 bis 2014 Ursula Philipp-Bulla und Petra Jourdan.

Von 2014-2017 waren Petra Jourdan (AK-Leiterin) und Doro-thea Löscher (stellv. AK-Leiterin) das Leitungsteam.

 

Langjährige Weggefährten im AK Detmold: Hintere Reihe: Ulla Phillip-Bulla, Annegret Pöhl, Gisela Müller, Marianne Pollmann Mittlere 2 Personen: Marie-Luise Nolting, Ingrid Hergt Untere Reihe: Käte Mölling, Lilly Enkemann, Marie-Luise-Baum
Quelle: Der Postillon

Seitenaufrufe

AWO

gefällt mir

AWO

ist gut

Besucher-Zähler

seit dem Start

unserer Homepage am 15.06.2016

Letzte Aktualisierung:

10.11.2019